Verantwortungsbewusster, leistbarer Wohnbau im Burgenland

Mit feinem Gespür für Kunden- und Umweltbedürfnisse agiert die Oberwarter Siedlungsgenossenschaft seit 65 Jahren am Markt. Am Wohnbaumarkt zu bestehen ist keine leichte Aufgabe - stetige Veränderungen von Lebensbedingungen bedürfen einer laufenden Anpassung. Die Oberwarter Siedlungsgenossenschaft nimmt diese Herausforderung gerne an.

Mit sozial verantwortungsbewusstem und leistbarem Wohnbau begegnet die OSG den individuellen Bedürfnissen der burgenländischen Gemeinden. Nunmehr 147 von 171 Gemeinden im Burgenland sind „OSG-Gemeinden“. Sämtliche Wohnprojekte erfolgen in enger Zusammenarbeit und Abstimmung sowie den Vorstellungen der jeweiligen Gemeinde und der künftigen Bewohnerinnen und Bewohner. Die OSG denkt dabei an junge Menschen (Startwohnungen) wie auch die ältere Generation (betreubares Wohnen)!

Weiters bekennt sich die OSG zum Prinzip der Regionalität. Die OSG vergibt alle Aufträge (von Planung bis Baumanagement) vorrangig an regionale Unternehmen. Die Baugenossenschaft stärkt damit die Wirtschaftskraft des gesamten Landes.

Ein zusätzliches Anliegen des Wohnbauträgers OSG ist es, kleinen Ortschaften und Kleinstgemeinden zu helfen, der Abwanderung der Bevölkerung entgegen zu wirken. Neben den wirtschaftlich starken Regionen des Nordburgenlandes und den Bezirksvororten der größeren Gemeinden baut die OSG somit auch in Minidörfern des Mittel- und Südburgenlandes. So verhalf die OSG z.B. Hasendorf (Bezirk Güssing, weniger als 100 Einwohner) mittels Wohnungsbau zu einer „Bevölkerungsexplosion“.

Finden Sie noch mehr Informationen! Hier geht es zur Entstehung der OSG, lesen Sie weiter über Bau-Schwerpunkte und die Visionen der OSG. Tauchen Sie ein in über 65 Jahre Wohnbau-Erfahrung!

 

 

Anzahl der„OSG-Gemeinden“im Burgenland

Entwicklung des Bauvolumens im Neubau (in Mio €)

Entwicklung des Verwaltungsbestandes (Wohnungen und Reihenhäuser)

 

 

Inhalt Teilen: