Wohngemeinde Rudersdorf - Da tut sich was!

25.11.2019


Über 30 Jahre ist es mittlerweile her, dass Burgenlands größter Wohnbauträger, die OSG, in Rudersdorf das 1. Wohnhaus errichtet hat. Seither hat sich einiges getan – 180 Wohnungen und Reihenhäuser in Rudersdorf selbst sowie 47 Wohnungen in Dobersdorf sind entstanden. Außerdem auch das Gemeindezentrum sowie Geschäftslokale.


Bauen im Zentrum

Die OSG setzt weiterhin stark auf "Bauen im Zentrum", sprich nachhaltiges, bodenschonendes Bauen in gewachsenen Strukturen.
Auch in Rudersdorf ist ein derartiges Projekt entstanden. Die Oberwarter Siedlungsgenossenschaft hat das Haus der ehemaligen Bäckerei Perl mitten im Ort gekauft und nach den Plänen des Planungsbüros Zotter-Mayfurth aus Kukmirn umgestaltet.
Ein Teil des „Perlhauses“, die Bäckerei, wurde abgetragen – an diesem Standort sind nun insgesamt 8 Wohnungen sowie eine Maisonette-Wohnung entstanden. 6 Wohnungen wurden bereits Ende des Vorjahres übergeben, nun erfolgte die Übergabe der letzten Wohnungen.


Alle, die gerade auf Wohnungssuche sind, dürfen sich freuen!
Eine 60 m² und eine 95 m²-Wohnung sind noch frei und sofort beziehbar!
Damit der Umzug leichter fällt, sind alle Wohnungen bereits mit einer Küchenzeile ausgestattet!


Vizebürgermeister Ewald Schnecker freut sich über den Wirtschaftsimpuls, weil die meisten Bautätigkeiten von Firmen aus Rudersdorf und der Umgebung ausgeführt wurden und betont dabei wie wichtig es sei, jungen Menschen eine Alternative zum herkömmlichen Bauen zu bieten, um eine mögliche Abwanderung zu verhindern. „Wir als Gemeinde sind dankbar mit der OSG einen verlässlichen Partner für gemeinsame Bauprojekte für die Zukunft zu haben“!


Genussbauernladen in Rudersdorf

Auch der Genussbauernladen der Familie Thorschütz hat im „ehemaligen Perl-Haus“ seinen neuen Standort gefunden. 2 Jahre ist es mittlerweile her, dass die Familie Thorschütz von Königsdorf nach Rudersdorf gesiedelt ist. Von Obst/Gemüse/Teigwaren aus der Region bis hin zu Geschenkartikeln und Säften und Likören reicht das Angebot! Beim Fototermin mit Vizebürgermeister Ewald Schnecker und OSG-Chef KommR Alfred Kollar wurde gleich zur zünftigen Leberkäs-Jause eingeladen.

 

Wohnen wie im Einfamilienhaus – die OSG macht’s möglich!

Für alle, die gerne etwas mehr Platz zum Wohnen haben, ist bereits das nächste Projekt in Vorbereitung! Nach den Plänen von Arch. Martin Mayfurth sollen in Dobersdorf, in herrlicher Lage mit Blick ins Grüne moderne Niedrigenergie-Reihenhäuser in Doppelhausbauweise errichtet werden.
Die Häuser sollen nicht nur Familien einen schönen Platz zum Wohnen bieten. Die Planungen sind mittlerweile angelaufen, mit dem Bau soll im Frühjahr begonnen werden.


Weitere Informationen erhalten Sie im Büro der OSG Oberwart – 03352-404-51 oder -52.


Inhalt teilen: