Wohnen und wohlfühlen in Deutsch Kaltenbrunn

10.05.2019


Vor fast 25 Jahren hat die OSG in Deutsch Kaltenbrunn ihr erstes Wohnprojekt, ein Wohnhaus mit 8 Wohnungen, gebaut. Seither wurden bereits 40 Wohnungen, 6 Reihenhäuser sowie das Gemeindezentrum errichtet. Auch im Ortsteil Rohrbrunn war die OSG tätig - 16 Wohnungen sind entstanden.

Generationenwohnen ist ein Hit!

Verbringt man sein ganzes Leben in seinem Heimatdorf so möchte man auch im Alter seine vertraute Umgebung nicht verlassen und weiterhin die Familie und Freunde in der Nähe haben. Da jedoch für viele ältere Menschen das eigene Haus eine immer größere Belastung darstellt, hat sich die Oberwarter Siedlungsgenossenschaft bereits vor über 15 Jahren mit dem Thema „Wohnen im Alter“ beschäftigt, um Senioren ansprechende Wohnmöglichkeiten in gewohnter Umgebung anbieten zu können.

In Deutsch Kaltenbrunn ist es mittlerweile bereits 6 Jahre her, dass das 1. Generationenhaus in der Gemeinde errichtet worden ist. 6 Wohnungen sind dabei entstanden – 3 Wohnungen für Senioren im Rahmen des betreubaren Wohnens und 3 Wohnungen im Obergeschoß als Startwohnungen für junge Menschen. Dank der guten Nachfrage wurde auch ein 2 Wohnhaus mit ebenfalls 6 Wohnungen errichtet.
Auch beim neuesten OSG-Projekt spielt Generationenwohnen eine große Rolle!

Aus Wirtshaus wird Wohnhaus

Die OSG ist landauf landab bekannt – in mittlerweile 151 der 171 burgenländischen Gemeinden sind bereits Wohnprojekte entstanden und auch derzeit wird eifrig gebaut. Mehr als 15.000 OSG-Wohnungen wurden bereits übergeben, fast 35.000 Burgenländerinnen und Burgenländer – also weit mehr als 10% der Gesamtbevölkerung – wohnen in einer Wohnung/einem Reihenhaus der OSG!

Neben klassischen Wohnungs- und Reihenhausprojekten gibt es in den vergangenen Jahren immer mehr Bauvorhaben, die modernes Wohnen auf der einen Seite und markante Akzente zur Dorferneuerung auf der anderen Seite verbinden.

So wird auch das Thema Bodenverbrauch ein immer wichtigeres – auf der einen Seite wird jährlich 0,5 % der Fläche Österreichs verbaut, dem gegenüber stehen laut Erhebungen des Umweltbundesamtes 40.000 Hektar leerstehende Industrie-, Gewerbe- und Wohnimmobilien. Das entspricht in etwa der Fläche Wiens.

Wohnbau in gewachsenen Strukturen - Vorausschauend planen, sinnvoll bauen

 „Ich freue mich, dass wir ein solches Projekt nun auch in Deutsch Kaltenbrunn starten können. Mit dem ehemaligen „Lindenwirt“ wird bereits der 31. Gasthof von der OSG umbaut, eine Bereicherung für die Infrastruktur und das Ortsbild von Deutsch Kaltenbrunn“, so OSG-Chef KommR Dr. Alfred Kollar.

Auf los geht’s los!


Im Rahmen einer Baueinleitung erfolgte vor kurzem der offizielle Startschuss für dieses neue OSG-Projekt in Deutsch Kaltenbrunn. Am Standort des ehemaligen Lindenwirt wird in den nächsten Monaten ein modernes Wohnhaus nach den Plänen von Arch. DI Hildegard Blasch entstehen. Neben betreubaren Wohnungen für Senioren im Erdgeschoß und Startwohnungen für die junge Generation im Obergeschoß wird auch eine Arztordination im neuen Gebäude untergebracht sein.

Für Bürgermeisterin Andrea Reichl ist vor allem wichtig, dass endlich eine Nachnutzung für das ehemalige Gasthaus gefunden werden konnte. „Ich bin sehr froh, dass nun mit diesem Projekt, das Alt und Jung sowie eine Arztordination unter einem Dach vereint, das nächste zukunftsträchtige Bauvorhaben in unserer Gemeinde gestartet wird. Uns als Gemeinde ist es wichtig, dass wir neben Einfamilienhausplätzen auch Wohnraum für ältere Menschen und leistbare Wohnungen für unsere Jugend anbieten können.“

FrauenPOWER – POWERfrauen


Interessantes Detail am Rande – nicht nur die Gemeindeführung liegt mit Bürgermeisterin Andrea Reichl in weiblicher Hand. Auch die Amtsleitung übernimmt in Deutsch Kaltenbrunn eine Dame – nämlich Andrea Weber.
Und bei der Planung haben wir ebenfalls Powerfrau im Team – mit Arch. DI Hildegard Blasch kann man zu Recht behaupten „Alle guten Dinge sind 3“ :-).

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Nähere Informationen zum Projekt erhalten Sie unter 03352/404-51.



Inhalt teilen: