Wohlfühlen in Tobaj

26.03.2019


Die Gemeinde Tobaj mit den sechs Ortsteilen Tobaj, Punitz, Deutsch Tschantschendorf, Kroatisch Tschantschendorf, Hasendorf und Tudersdorf ist eine der flächengrößten Gemeinden des Burgenlandes.

In erfolgreicher Zusammenarbeit mit der OSG wurden in den vergangenen 2 Jahrzehnten in allen 6 Ortsteilen der Großgemeinde Wohnträume errichtet, insgesamt 62 Wohnungen sind in dieser Zeit entstanden!

Nun widmet sich die Oberwarter Siedlungsgenossenschaft in Tobaj wieder einem neuen Projekt.
Die Planungsarbeiten sind bereits abgeschlossen, im Beisein von Bgm. Helmut Kopeszki, vielen Gemeinderäten, Ing. Manfred Unger der Firma Porr Bau Gmbh sowie OSG-Obmann Alfred Kollar und seinem Bauleiter Ing. Andreas Fleck wurde der Spatenstich gefeiert.

Ein Großteil der Ortsbevölkerung folgte ebenfalls der Einladung der Gemeinde zum Spatenstich und danach zu Gulasch und Freibier.

Raumgewinn

Im Dorfkern von Tobaj, dort wo einst das Gasthaus Karner stand, wird in den kommenden Monaten eine neue Wohnanlage entstehen.
Nach den Plänen des Planungsbüros Zotter + Mayfurth wird ein Bau mit vier Wohnungen realisiert. Die Einheiten werden jeweils rund 80 m² groß sein und über zwei Schlafzimmer verfügen.

Strategisch und konsequent setzt die OSG auf Ortskernentwicklung und der umweltschonenden Verbauung und baut nicht nur auf grünen Wiesen - das bedeutet Bauen in gewachsenen Strukturen mit vorhandener Infrastruktur.

Sozialen Verantwortung

„Im Mittelpunkt steht für die OSG aber auch das leistbare Wohnen und im Mittelpunkt steht auch, dass wir burgenlandweit bauen. Wir realisieren Projekte in Gegenden, wo sonst niemand baut - in Gemeinden wie Tobaj oder Hasendorf, wo wir Projekte haben und hatten“, so OSG Chef Dr. Alfred Kollar.


Inhalt teilen: