Revolte in Hannersdorf

30.08.2021


In fast 7 Jahrzehnten OSG-Geschichte und unzähligen gefeierten Spatenstichen, Gleichenfeiern, Wohnungsübergaben und Jubiläen erlebt man ja so einiges.
Eine – nur durch den mutigen Einsatz eines Kollegen, dessen Sohn der Anführer der Kids war  – verhinderte Revolte hatten wir allerdings noch nicht.

 

Alles der Reihe nach …

Lange Zeit war es ruhig, in der Beziehung zwischen der Gemeinde Hannersdorf und der OSG.
Während zu Beginn der 2000er Jahre emsig gebaut wurde - in Hannersdorf wurden 3 Wohnhäuser mit insgesamt 12 Wohnungen errichtet, im Ortsteil Burg sind 4 Wohnungen entstanden - herrschte jetzt über 10 Jahre Funkstille.

 

Aber jetzt ist Schluss damit!
Vor wenigen Wochen wurde mit dem Spatenstich der Startschuss für unser neues Projekt, die „Stiege 4“, in Hannersdorf gefeiert! Nach den Plänen des Oberwarter Architekten Martin Schwartz entsteht ein modernes Wohnhaus mit insgesamt 4 Wohnungen.  

 

Leg dich nicht mit Kindern an …
Um den Bau des neuen Wohnhauses starten zu können, muss der bisherige Spielplatz auf dem Grundstück allerdings verlegt werden und das sorgte für ordentlich Unmut unter den Hannersdorfer Kids. Transparente wurden geschrieben, Treffen vereinbart und eine Demonstration vorbereitet, die pünktlich zum Spatenstich hätte stattfinden sollen. Nur durch den beherzten Einsatz eines Kollegen konnte der Aufmarsch der Kinder verhindert werden.


Friedensangebot
Klar, dass wir diese miese Stimmung nicht auf uns sitzen lassen konnten. Nach einigen Verhandlungen mit Jonas Werderits haben wir als Friedensangebot die Erweiterung des Spielplatzes um ein Klettergerüst vereinbart.  Vor wenigen Tagen war es nun soweit – die neuen Spielgeräte sind geliefert und montiert und können ab sofort genutzt werden.


Ja, ja - ganz schön taff, die Hannersdorfer Kids :)

Inhalt teilen: