Neuer Polizeiposten in Schattendorf

18.09.2018


Im Zentrum von Schattendorf, zwischen Gemeindeamt und Schule, ist in den vergangenen Monaten der neue Polizeiposten entstanden. Im Beisein der Ehrengäste BM Herbert Kickl und Landeshauptmann Hans Niessl sowie zahlreicher Vertreter aus Politik und Wirtschaft wurde im Rahmen der Schlüsselübergabe die neue Polizeiinspektion feierlich eröffnet.

Flotter Bau

In eingeschossiger Bauweise wurden nach den Plänen des ortsansässigen Planungsbüros Schwentenwein die neue Polizeiinspektion errichtet. Der äußerst moderne und zweckdienliche Bau wurde in nur 14 Monaten errichtet und umfasst eine Gesamtnutzfläche von mehr als 210 m².

Landespolizeidirektor Martin Huber bedankte sich bei allen Verantwortlichen für die Unterstützung zur Durchführung aller notwendigen baulichen Maßnahmen. "Wir können heute eine der mit modernsten technischen Einrichtungen ausgestatteten Polizeiinspektionen des Burgenlandes in Betrieb nehmen", so Mag. Martin Huber.

Viel Freude im neuen Zuhause

Landeshauptmann Hans Niessl betonte bei der Eröffnung, dass die Aufrechterhaltung der Sicherheit in unserem Bundesland ein ganz wesentliches Anliegen der Landesregierung ist.
Einen besonderen Dank sprachen alle Redner der weitblickenden Gemeindevertretung von Schattendorf aus – das Grundstück im Herzen der Gemeinde wurde im Baurechtsweg unentgeltlich zur Verfügung gestellt, was für die Kalkulation einer für die Republik Österreich attraktiven Monatsmiete nicht unwesentlich beiträgt.

Wir bauen burgenländisch!

Für die OSG ist Schattendorf der bereits  8 Polizeiposten, den die OSG im Auftrag der Republik Österreich/ Innenministerium für das Landespolizeikommando Burgenland errichtet hat.
„Das Gesamtinvestitionsvolumen beläuft sich auf rund 500.000 Euro“, informiert OSG-Obmann KommR Dr. Alfred Kollar. Für die OSG ist es dabei eine Selbstverständlichkeit, dass ein Großteil davon als Aufträge in die heimische und regionale Wirtschaft fließen - eine nicht unwesentliche Stärkung der Wirtschaftskraft in der Region.

Bilder ©LPD Burgenland

Inhalt teilen: