Neckenmarkt - Wo die Sonne lacht wird gebaut

13.03.2019


Die Gemeinde Neckenmarkt schafft nun erstmals in Zusammenarbeit mit der Oberwarter Siedlungsgenossenschaft 5 Wohneinheiten – 3 Klein- und 2 Familienwohnungen sollen in der schönen Gemeinde, wo 300 Tage im Jahr die Sonne scheint, errichtet werden.
Neben den Wohnungen wird es aber noch 3 Reihenhäuser für Jungfamilien und auch mögliche Zuzügler geben.
Die Gemeinde bietet hiermit jungen Menschen sowie Familien eine gute Alternative zum Einfamilienhausbau.

„Die erste Bauplanung ist bereits fertig. Jetzt geht es ins Detail“, erklärt Bürgermeister Hannes Igler bei der Projektbesprechung mit KommR Dr. Alfred Kollar und dem ausführenden Architekten DI Anton Mayerhofer.

Tradition verpflichtet

Mit feinem Gespür für Kunden- und Umweltbedürfnisse agiert die Oberwarter Siedlungsgenossenschaft bereits seit 68 Jahren am Markt.

In mittlerweile 150 der 171 burgenländischen Gemeinden sind bereits Wohnprojekte der OSG entstanden und auch derzeit wird eifrig gebaut. Mehr als 15.000 OSG-Wohnungen wurden bereits übergeben, über 34.500 Burgenländerinnen und Burgenländer – also mehr als 10% der Gesamtbevölkerung – wohnen in einer Wohnung/einem Reihenhaus der OSG.

„Wir bedanken uns bei der Gemeinde Neckenmarkt für das entgegengebracht Vertrauen“, so OSG-Obmann KommR Dr. Alfred Kollar. „Wir freuen uns schon sehr auf dieses 1. gemeinsame Projekt und sind stolz, die Weinbaugemeinde nun zur OSG-Familie zählen zu können“, so der Chef der OSG.


Mit dem Bau soll bereits im Sommer 2019 begonnen werden.



Inhalt Teilen: