Herzlich Willkommen!

28.08.2020


Bei uns hat der heutige Tag gleich besonders gestartet!
Der neue Landesrat Leo Schneemann hat uns im OSG-Büro Oberwart einen Besuch abgestattet, um mit dem Vorstandsobmann Alfred Kollar, dem Aufsichtsratsvorsitzenden Heinz Schmidt und den Vertretern von Vorstand und Aufsichtsrat sowie den Prokuristen über gemeinsame Bauvorhaben und die zukünftige Zusammenarbeit zu sprechen.

 

„16.000 Wohnungen und Reihenhäuser in denen über 35.000 Menschen wohnen – bei der OSG ist  mehr als 10% der burgenländischen Bevölkerung zuhause“, zeigte sich LR Leo Schneemann von den aktuellen Zahlen sehr beeindruckt. „Mit 140. Mio. Euro als Neubauvolumen und 155 Gemeinden, in denen die Oberwarter Siedlungsgenossenschaft tätig ist, die OSG ein wichtiger Impulsgeber für die burgenländische Wirtschaft“. Die OSG selbst ist damit ein wichtiger Arbeitgeber, 370 MitarbeiterInnen, 110 Angestellte und 260 Anlagenbetreuer, und sorgt mit den Aufträgen an die burgenländischen Unternehmen dafür, dass knapp 2.000 Menschen in der Bauwirtschaft Arbeit finden.



Status Quo: Wohnen im Alter

Wichtig ist dem neuen Landesrat natürlich auch die Zusammenarbeit im Sozialbereich.
Der im vergangenen Jahr vorgestellte Zukunftsplan Pflege sieht eine Anpassung des Angebots an den Pflegebedarf im ambulanten, stationären und teilstationären Bereich bis 2030 vor. Die Grundlage hierfür lieferte eine Bestandserhebung und demografische Prognosen für das Burgenland. Um die bestehenden Einrichtungen zu ergänzen und ein dichtes Pflegenetz zu spannen, werden stationäre und teilstationäre Einrichtungen sowie mobile Pflege- und Betreuungsdienste im gesamten Land neu- und ausgebaut.

 

Außerdem sind 14 weitere Projekte im Rahmen dieses Zukunftsplanes Pflege, der von Landeshauptmann Hans Peter Doskozil ausgearbeitet wurde, in Umsetzung.
Demnächst werden die beiden Pflegekompetenzzentren Zurndorf und Schandorf als Neubau, sowie die Erweiterungen der Pflegekompetenzzentren in Draßburg und in Olbendorf gestartet.


Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!


 

Inhalt teilen: