Großpetersdorf – Halbzeit in der Bankgasse!

17.08.2018


Innerhalb eines halben Jahrhunderts, wurden von der OSG über 300 Wohnungen und Reihenhäuser in Großpetersdorf errichtet– das heißt, dass fast 700 Großpetersdorferinnen und Großpetersdorfer bei der OSG zuhause sind!

 

Modernes „Central“

 

In zentraler Lage in der Bankgasse wurde nun ein modernes Wohnhaus fertig gestellt.

Insgesamt 10 Wohnungen sind hier entstanden, ein gelungener Mix aus Kleinwohnungen – für junge Menschen als Startwohnungen oder auch für Senioren – sowie großzügige Familienwohnungen mit tollen, südseitig ausgerichteten, Dachterrassen.

 

"Es ist ein sehr ansehnlicher Bau in zentraler Lage und ich bin guter Dinge, dass bald alle Wohnungen weg sind. Ein paar sind bereits vergeben", ergänzt Bgm. Wolfgang Tauss.?

 

Gleichenfeier erfolgte

 

Am 16. August fand nun die Gleichenfeier statt. "Wir haben im November 2017 begonnen und nun ist der Rohbau quasi fertig. Bislang verlief das Projekt unfallfrei.

Ein großes Dankeschön an die Mitarbeiter für die gute Arbeit und an OSG und Gemeinde für die gute Zusammenarbeit kommt von Gerhard Horn, Geschäftsführer der Klöcher Baugesellschaft.

 

Über 50-jährige Zusammenarbeit

 

Dass die Marktgemeinde Großpetersdorf und die Oberwarter Siedlungsgenossenschaft ein gutes Gespann sind beweist die mittlerweile über 50-jährige, überaus erfolgreiche Zusammenarbeit.

 

"Großpetersdorf ist für die OSG die elftgrößte Einwohnergemeinde. Mit der Gemeindevertretung gab es stets eine sehr gute Zusammenarbeit - so auch mit Bgm. Wolfgang Tauss und Vizebgm. Gregor Hafner", betont OSG-Obm. KommR Alfred Kollar.

 

Die OSG hat drei Zielsetzungen - Bauen im Zentrum, Bauen im Südburgenland und Burgenländisch Bauen. Alle drei Zielsetzungen sind hier vereinigt. Insgesamt fließen in die beiden aktuellen Projekte in der „Bankgasse“ und "Am Mühlengrund" 2,5 Mio. Euro.

Inhalt teilen: