Doppelter Grund zum Feiern in Raiding

09.10.2018


In sonniger Lage und unmittelbarer Nähe zum Pflegeheim entstehen unter der Planung von Architekt DI Anton Mayerhofer in Raiding sogenannte „Betreubare Wohnungen Plus“.

In Zusammenarbeit mit Franz Drescher, Geschäftsführer des Pflegezentrums Raiding, wurde dieses Konzept für Raiding erarbeitet.

15 Wohnungen für Senioren werden in der Jägerzeile errichtet, daneben gibt es auch das Angebot einer Tagesbetreuung, auch um pflegende Angehörige zu entlasten.

Vor mittlerweile bereits über 15 Jahren hat die Oberwarter Siedlungsgenossenschaft bereits begonnen, sich mit dem Thema „Wohnen im Alter“ beschäftigt, um Senioren ansprechende Wohnmöglichkeiten in gewohnter Umgebung anbieten zu können, mittlerweile sind im gesamten Burgenland derartige Wohnungen für Senioren entstanden.

Halbzeit

 Nun trafen sich Bürgermeister Markus Landauer, der Geschäftsführer des Pflegezentrums Franz Drescher, KommR Dr. Alfred Kollar, Vertreter der Baufirma Kölly Bau und Architekt DI Anton Mayerhofer um die Gleichenfeier dieses besonderen Wohnprojektes zu feiern.

„Im Pflege-Zentrum Raiding werden Menschen aufgenommen, die der Pflegestufe 4 bis 7 angehören. Doch auch in der Zeit davor kann man sich durch hohe Betreuungskompetenz das Leben leichter machen. Das Projekt „Betreutes Wohnen Plus“ ist genau dafür konzipiert. Dabei werden Synergien wie Essen auf Rädern, Reinigungs- und Wäscheservice aber auch die 24-Rufbereitschaft und die Anbindung an das Schwestern-Rufsystem im Pflege-Zentrum Raiding genutzt. Auch eine spezielle Tagesbetreuung wird angeboten“, so Franz Drescher, Geschäftsführer des Pflegezentrums Raiding.

Auch Bürgermeister Markus Landauer betonte seine Freude über dieses neue Wohnprojekt in seiner Gemeinde. „Es ist wichtig, neben der Schaffung von Einfamilienhausplätzen und Wohnungen für junge Menschen und Familien auch der älteren Generation einen schönen Platz zum Wohnen zu bieten.  Die OSG ist dabei für uns nicht nur ein kompetenter und verlässlicher Partner, die Zusammenarbeit kann man mittlerweile zurecht als freundschaftlich bezeichnen“, betonte Bürgermeister Markus Landauer.

Und es wird weiter gebaut

Und auch das nächste OSG-Wohnprojekt in Raiding wird schon vorbereitet – in ruhiger Lage sollen in der Jägerzeile 5 moderne Wohnungen mit einer gemütlichen Größe zwischen 55m² und 83² entstehen.

Nach dem Spatenstich ist vor dem Spatenstich - in Bauvorbereitung befindet sich auch ein Reihenhausprojekt, das bereits im Frühjahr des kommenden Jahres gestartet werden soll!

Bau auf Burgenland

Ein besonders wichtiger Punkt ist der OSG dabei das „burgenländische Bauen“. „Die burgenländische Wirtschaft ist uns ein großes Anliegen. Schon bevor wir den „Vertrag Burgenland“ unterschrieben haben, haben wir das Schwergewicht auf burgenländische Firmen gelegt und tun dies seither mit noch mehr Bedacht und Nachdruck. Wir vergeben mittlerweile fast 100% der Aufträge an burgenländische Unternehmungen“, so OSG-Obmann KommR Dr. Alfred Kollar.

Alleine 2017 wurde durch Burgenlands größten Wohnbauträger Aufträge im Wert von 110 Mio. Euro vergeben – durch diese Aufträge werden über 2.000 Arbeitsplätze in der burgenländischen Bauwirtschaft gesichert und eine Wertschöpfung von über 200 Mio. Euro ausgelöst!

Inhalt teilen: