Die Feuerwehr in Neutal lässt nichts anbrennen!

23.06.2020


Zur Zeit der Feuerwehrgründung 1886 in Neutal waren die Häuser großteils mit Stroh gedeckt und als Beleuchtungskörper dienten Kerzen und Petroleumlampen.
Die Entstehung eines Brandes hatte verheerende Auswirkungen, insbesondere, da damals noch das Löschwasser mit Kübeln aus dem Bach geholt werden musste.

Die Ortsfeuerwehr stellt schon immer eine wichtige Organisation in der Gemeinde Neutal dar.
Sie vermittelt ein Gefühl der Sicherheit und leistet einen wichtigen Beitrag für das gesellschaftliche Leben in der Gemeinde, auch durch Veranstaltungen.

Zeit für Veränderungen

Veranstaltet wurde gestern der Spatenstich für einen Zubau des Feuerwehrhauses - ein Lager, getrennte Umkleidemöglichkeiten für Männer und Frauen, die Herstellung von Stellplätzen und einer Zufahrt sowie die Neuorganisation des Ausfahrtsbereiches der Einsatzfahrzeuge sind notwendig geworden.

Das jetzige Feuerwehrhaus in Neutal war vor mehr als 20 Jahren das erste Kommunalprojekt der OSG, und nun, 20 Jahre nach der Übergabe, darf die OSG wieder  - als verlässlicher Partner für die Gemeinde mit Bürgermeister  Erich Trummer an der Spitze - diese Aufgabe gemeinsam mit dem örtlichen Architekten DI Christian Dominkovits und der Baufirma Pfnier sowie Firmen aus der Region – 6 Firmen sind direkt aus Neutal! - übernehmen.

77 Wohnungen, 15 Reihenhäuser, ein Kindergarten und ein Vereinszentrum wurden von der OSG in der Gemeinde Neutal bereits gebaut!
Derzeit entstehen 6 Reihenhäuser in der Wiesengasse, alle Häuser sind bereits vergeben.
Es wird aber bereits eine weitere Reihenhausanlage geplant!

Und ein besonderes Highlight ist natürlich das Pflegekompetenzzentrum in Neutal, das die OSG gemeinsam mit der Gemeinde und dem Inhaber Franz Drescher errichtet hat!


Inhalt teilen: