Home  Sitemap  Impressum  Kontakt  Rechtliche Hinweise (AGB) 
Suche     
sofort Wohnen
sofort Wohnen
Adresse
Wohnen am ehem. Kasernenareal

Wohnungsmix für Jung und Alt



Pinkafeld gehört zu jenen burgenländischen Gemeinden, in denen die OSG bereits sehr früh den Bau von Wohnungen startete. In der Kalvarienberggasse ist schon Anfang 1964 das 1. OSG-Wohnhaus fertiggestellt worden. Pinkafeld war nach Oberwart, Großpetersdorf und Eisenstadt somit die 4. Gemeinde mit OSG-Wohnungen. Aktuell verwaltet die OSG in der Stadtgemeinde Pinkafeld 459 Wohnungen und 42 Reihenhäuser, außerdem wurde auch im Ortsteil Hochart gebaut, im Jahr 2011 wurden 4 Maisonetten fertiggestellt und übergeben.

 

Bei der derzeitigen durchschnittlichen Haushaltsgröße bedeutet das, dass knapp 1.200 Personen – d.h. deutlich über 20% der Pinkafelder Bevölkerung - bei der OSG wohnen.

 

 

 

Umfangreiches Wohnkonzept

 

 

Nach den Vorgaben der OSG hat das Architektenteam DI Walter Neubauer und DI Ewald Wukits einen Masterplan für den Teil des Kasernenareals erstellt, den die OSG gekauft und bereits zum Teil verwirklicht hat.
Die Bebauungsdichte liegt bei
knapp 20%!

 

 

 

8 Reihenhäuser sind als 1. Bauabschnitt bereits vor einigen Monaten fertiggestellt und übergeben worden, unmittelbar heute werden die ersten 16 Startwohnungen übergeben, für weitere 11 Startwohnungen wurde zwischenzeitig die Rohbaugleiche erreicht und 24 betreubare Wohnungen werden im November dieses Jahres fertiggestellt und übergeben.
In Kürze wird mit dem Bau von 28 Familienwohnungen gestartet, womit die 1. Bauphase abgeschlossen sein wird – ein Bauteil wurde nämlich zugunsten einer großzügigen Parkanlage weggelassen.

 

Großer Wert wird nämlich auf ausreichend große Grün- und Erholungsflächen, Spiel- und Kommunikationsplätze gelegt. Erstmals wurden bei so einem Projekt Grünbauplaner hinzugezogen. So wird es neben vielen Grünflächen auch z.B. Hochbeete in dieser modernen Wohnanlage geben!

 

 

 

 

Junges Wohnen im Burgenland

 

 

Durch den Landeshauptmann und Wohnbaureferent Hans Niessl wurde vor 4 Jahren das Projekt „Junges Wohnen im Burgenland“ ins Leben gerufen, wobei jungen Menschen das erste selbständige und vor allem auch leistbare Wohnen ermöglicht wird.

 

In Pinkafeld soll der jungen Generation genau dies geboten werden. Die Stiege 1 der Startwohnungen mit 16 Wohnungen ist bereits fertiggestellt und wird heute übergeben. Aufgrund der guten Nachfrage wurde der 2. Bauteil der Startwohnungen gestartet - für diese 11 Wohnungen wird heute die Gleichenfeier gefeiert.
Die Wohnungen mit einer Größe von rund 65 m2 werden bezugsfertig errichtet – auch die Küche ist bereits standardmäßig bei jeder Wohnung dabei!

 

 

 

 

Flotter Baufortschritt bei den Seniorenwohnungen

 


Dass die Diakonie Südburgenland und Burgenlands größter Wohnbauträger, die Oberwarter Siedlungsgenossenschaft, ein eingespieltes Team sind, zeigen die zahlreichen Wohnprojekte für Senioren im Rahmen des betreubaren Wohnens, die gemeinsam bereits realisiert worden sind. Diese Zusammenarbeit wird nun in Pinkafeld fortgesetzt und die Bauarbeiten schreiten auch hier zügig voran.

 

 

24 topmoderne Wohnungen für Senioren im Rahmen des betreubaren Wohnens sind aktuell am Entstehen. Die Wohnungen werden eine Größe von rund 48 m2 und 69 m2 haben, zusätzlich wird es auch ein paar größere Wohnungen mit 2 Schlafzimmern geben. Die Seniorenwohnungen werden bereits im November 2017 übergeben. Noch sind Wohnungen frei! 47 m2 Seniorenwohnung, Finanzierungsbeitrag € 3.184,- Monatsmiete € 324,-

 

 

 

Viel Platz für Familien

 

 

Die 28 topmodernen Familienwohnungen sind zurzeit in Vorbereitung.  Die Wohnungen haben eine Größe von 85 m2 bis hin zu großzügigen 130 m2. Außerdem sind auch ein paar Kleinwohnungen mit rund 63 m2 geplant!

 

Ein besonderes Zuckerl sind dabei die Dachgeschoßwohnungen mit Terrasse, die einen herrlichen Blick über die Stadt liefern!

 

 

 

 

 

Ein Blick in die Zukunft

 

Die Stadtgemeinde Pinkafeld hat im Zuge des Ankaufes des Kasernenareals eine Teilfläche von rund 8.000 m2 gekauft, um darauf das Feuerwehrhaus zu errichten. Hier gibt es allerdings Änderungen in den Überlegungen. Das Feuerwehrhaus wird nun auf dem Areal der Pinkafelder Elektrizitätswerke entstehen. Das Kasernengrundstück der Stadtgemeinde wurde an die OSG verkauft. Hier sollen zukünftig weitere Wohnungen und Reihenhäuser entstehen.

 

 

 

 

 

September 2017




...zurück
Central Wohnen