Home  Sitemap  Impressum  Datenschutzinformation für Mieter  Kontakt  Rechtliche Hinweise (AGB) 
Suche     
sofort Wohnen
Adresse
Neues Gemeindeamt für Raiding



Vor wenigen Tagen gab es in der Marktgemeinde Raiding einen ganz besonderen Grund zu feiern. Mit dem Spatenstich erfolgte der Startschuss für das neue Gemeindezentrum!

 

 

 

Auf los geht’s los!

 


Das derzeitige Raidinger Gemeindeamt stammt aus der Nachkriegszeit und entsprach nicht mehr den heutigen Anforderungen. Daher hat sich der Gemeinderat für einen Neubau entschieden.

 

 

Der Zentralbau umfasst vier Nutzungseinheiten. Zum einen die Gemeindeverwaltung, weiter’s soll in dem neuen Gebäude auch Gastronomie untergebracht werden – sowohl für die Bevölkerung als auch die Besucher des Liszt-Hauses. Außerdem wird – in Kooperation mit dem Pflegezentrum Raiding – eine Ordination errichtet.

 

Den Abschluss bildet die sogenannte „Liszt-Bibliothek“. „Wir haben vom Raidinger Liszt-Verein, der ja der weltgrößte Liszt-Verein ist, eine Unmenge an Noten, Büchern und Briefen von Franz Liszt erhalten. Wir freuen uns, diese Stücke in Zukunft gesammelt präsentieren und herzeigen können“, so Bürgermeister Markus Landauer.

 

Im Rahmen einer gelungenen Veranstaltung mit zahlreichen Gästen aus Politik und Wirtschaft sowie vielen interessierten Raidingerinnen und Raidingern wurde der Spatenstich gebührend gefeiert. Die Fertigstellung ist für Herbst 2019 geplant.

 

 

 

Wir bauen burgenländisch!

 


Errichtet wird das neue Gemeindezentrum Raiding vis-a-vis vom Geburtshaus des Komponisten Franz Liszt. Insgesamt werden hier 3 Mio. Euro investiert, wobei ein Großteil davon als Aufträge in die heimische Wirtschaft fließt.

 

 

„Die burgenländische Wirtschaft ist uns ein großes Anliegen. Schon bevor wir den „Vertrag Burgenland“ unterschrieben haben, haben wir das Schwergewicht auf burgenländische Firmen gelegt und tun dies seither mit noch mehr Bedacht und Nachdruck. Wir vergeben mittlerweile fast 100% der Aufträge an burgenländische Unternehmungen“, so OSG-Obmann KommR Dr. Alfred Kollar beim Spatenstich.

 


Alleine im Vorjahr wurden durch Burgenlands größten Wohnbauträger Aufträge im Wert von über 110 Mio. Euro vergeben – durch diese Auträge werden über 2.000 Arbeitsplätze in der Burgenländischen Bauwirtschaft gesichert, eine Wertschöpfung von über 200 Mio. Euro wird dadurch ausgelöst.

 

 

 

 

 

Mai 2018




...zurück
Central Wohnen