Home  Sitemap  Impressum  Kontakt  Rechtliche Hinweise (AGB) 
Suche     
sofort Wohnen
Adresse
Jennersdorf – Kleinster Bezirk ganz groß



Im südlichsten und kleinsten Bezirk des Burgenlandes war die Oberwarter Siedlungsgenossenschaft  schon immer sehr stark vertreten. Vor allem aufgrund der Initiativen der 12 Gemeinden sind in allen Gemeinden des Bezirkes in den letzten über 5 Jahrzehnten zahlreiche Wohnungen und Reihenhäuser entstanden. Über 1.800 Menschen wohnen in diesem Bezirk inzwischen bei der OSG. Das sind 10% der gesamten Bezirksbevölkerung.

 

 

Mit der Stadtgemeinde Jennersdorf verbindet die OSG eine mittlerweile über 5 Jahrzehnte dauernde Zusammenarbeit. Derzeit verwaltet die OSG 352 Wohnungen und Reihenhäuser in Jennersdorf und weitere 6 Wohnungen im Ortsteil Henndorf.

Die OSG ist sozusagen Hausherr von mehr als 800 JennersdorferInnen.

 

 

Doch nicht nur der Bau von Wohnungen und Reihenhäusern floriert. Mit dem Gesundheitszentrum, welches vor mittlerweile über 6 Jahren fertiggestellt und übergeben worden ist, wurde ein neues bauliches Wahrzeichen mitten im Zentrum von Jennersdorf errichtet.

Und auch aktuell wird in der Stadtgemeinde selbst an mehreren Wohnprojekten geplant bzw. gebaut!

 

 

Aus GASThaus wird (auch) WOHNhaus

 

 

Mit dem Kauf des Burgenlandhofes der Familie Kern wurde der Startschuss für ein ganz besonderes Projekt in Jennersdorf gegeben.  Ende Jänner des Vorjahres hat der  Traditionsbetrieb, der von Willi Kern seit Mai 1980 in vierter Generation geführt wurde, seine Pforten für immer geschlossen und damit der Oberwarter Siedlungsgenossenschaft und ihren Partnern den Startschuss für ein neues Projekt gegeben.

 

 

Neue Pläne für den „Burgenlandhof“ in Jennersdorf

Auf vielfachen Wunsch der Bevölkerung bleibt der „Kirchenwirt“ erhalten, ein neues Restaurant wird hier entstehen. Auch die beiden Augenärzte werden ebenso im Haus bleiben wie der Tourismusverband Jennersdorf und der Naturparkverein.

Zusätzlich ist eine neue Zahnärztin in dieses neue, multifunktionale Gebäude eingezogen.

 

Betreubare Wohnungen für die Mutter Teresa Vereinigung

Ganz besonders wichtig ist die Schaffung von betreuten Wohnungen für die Mutter Teresa Vereinigung. Der Obmann der Mutter Teresa Vereinigung, Mag. Hans Peter Rucker, möchte die betreuten Wohnungen auch räumlich eng an sein Wohnheim binden und sogar durch einen wetterfesten Verbindungsgang einen witterungsunabhängigen Zugang schaffen.
Insgesamt 17 moderne Seniorenwohnungen im Rahmen des betreubaren Wohnens werden entstehen.

 

Penthousewohnungen im Zentrum von Jennersdorf

Der Abschluss nach oben hin wird ein attraktives Dachterrassengeschoß bilden. Hier werden 5 Penthouse-Wohnungen mit großzügigen Terrassenlandschaften entstehen.

 

 


Wohnen wie im Einfamilienhaus

An der Raxer Straße sind im Herbst 6 topmoderne Reihenhäuser im Niedrigenergiestandard errichtet und an die neuen MieterInnen übergeben worden. 3 Schlafzimmer, ein offen gestalteter Wohn-Essbereich sowie ein attraktiver Eigengarten machen diese 113 m²-Reihenhäuser zum perfekten Familiendomizil. Reihenhäuser sind noch frei und sofort beziehbar!

 

 

 

Zentral Wohnen – von klein bis groß

Im Herbst des Vorjahres wurde am Bahnhofring ein neues Wohnprojekt gestartet. Nach den Plänen von Arch. DI Erich Paugger wird ein Wohnhaus mit 16 Wohnungen errichtet. Die Wohnungsgrößen reichen dabei von gemütlichen 57 m² – perfekt als Startwohnung für junge Menschen – über familienfreundliche 72 m²-Wohnungen bis hin zur großzügigen 119 m²-Maisonetten.
Die Fertigstellung ist für Ende 2018 geplant.

 

 

 

Besuch beim Bürgermeister  - Auf eine gute Zusammenarbeit


Vor wenigen Tagen stattete OSG-Obmann KommR Dr. Alfred Kollar gemeinsam mit Aufsichtsratsmitglied Ing. Reinhard Knaus dem neuen Bürgermeister Reinhard Deutsch einen Besuch ab. Dabei wurde über die Bautätigkeit der OSG in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten ebenso gesprochen wie auch aktuelle Bauvorhaben und neue Projekte.

 

„Die Stadtgemeinde Jennersdorf war für uns immer ein wichtiger Partner im Wohnbau. In den vergangenen 5 Jahrzehnten wurde so viel gebaut, dass bereits jede/r jeder 5. JennersdorferIn in einer OSG-Wohnung/-Reihenhaus wohnt“, so OSG-Obmann KommR Dr. Alfred Kollar.

 

 

Bürgermeister Reinhard Deutsch brachte klar zum Ausdruck, dass die Wohnbautätigkeit von Burgenlands größtem Wohnbauträger für die Entwicklung seiner Stadtgemeinde von enormer Bedeutung war und ist; und erklärte, dass sich an der ausgezeichneten Zusammenarbeit unter seiner Amtsführung nichts ändern würde. Auf viele weitere erfolgreiche Projekte!

 

 

 

 

Jänner 2018




...zurück
Central Wohnen