Home  Sitemap  Impressum  Kontakt  Rechtliche Hinweise (AGB) 
Suche     
sofort Wohnen
Adresse
Die Startwohnungen sind ein Hit!

Pressekonferenz in Illmitz



Immer mehr Jugendliche drängen auf den Wohnungsmarkt. Über Initiative von LH Hans Niessl wurde vor 5 Jahren die Schaffung von leistbaren Kleinwohnungen für junge Menschen forciert.

 

Um dies zu ermöglichen wird bereits bei der Planung angesetzt. „Nicht jede Wohnung muss unbedingt eine Tiefgarage haben oder 85m² groß sein“, erklärt KommR Dr. Kollar.

Wohnungen mit einer Größe von etwa 55m2, mit Küchen standardmäßig ausgestattet und ohne Leistung eines Finanzierungsbeitrages, sollen bei einer Wohnungsmiete von etwa € 5,-/m2 (netto, ohne Betriebskosten) das erste selbständige Wohnen für junge Menschen ermöglichen. Mit diesem Projekt „Junges Wohnen“ will man dem Phänomen „Wohnen wird Luxus“ entgegenwirken.


Die OSG sorgt als Partner für die – mittlerweile burgenlandweite - Umsetzung und ist damit Vorreiter.

 

 

Pilotprojekt Illmitz

 

Das 1. derartige Wohnhaus ist in der Gemeinde Illmitz im Jahr 2014 fertiggestellt und an die neuen MieterInnen übergeben worden. Mittlerweile ist ein weiteres Wohnhaus mit ebenfalls 12 Wohnungen hier errichtet worden.

 

Ausgehend von diesem Pilotprojekt, das von Anfang an sehr gut angenommen wurde (alle Wohnungen waren innerhalb kürzester Zeit vergeben) hat die OSG in der Zwischenzeit 27 Wohnprojekte burgenlandweit in allen 7 Bezirken des Landes umgesetzt – mehr als 290 Startwohnungen sind bereits entstanden!

 

 

Von A bis Z - Junges Wohnen im Bezirk Neusiedl am See


In der Gemeinde Andau wurden vor knapp 3 Jahren bereits die ersten Startwohnungen für junge Menschen errichtet. Alle Wohnungen sind vergeben - es wird eifrig am Weiterbau geplant.

Auch in Bruckneudorf gibt es seit Kurzem ein Generationenhaus mit 5 Startwohnungen im Obergeschoß des Wohnhauses, in dem sich im Erdgeschoß 5 Seniorenwohnungen befinden.

Ebenfalls freuen dürfen sich die Jungen in Kittsee – hier sind im Herbst bereits in einer 2. Bauetappe weitere 14 Startwohnungen fertiggestellt und an die MieterInnen vergeben worden.

In Neusiedl am See wird noch eifrig gebaut, in Parndorf wird in Kürze mit dem Bau von weiteren Wohnungen gestartet!

Ganz neu sind die Wohnprojekte in Winden am See, auf dem Areal des ehem. Kabelwerk „HEIRU“ wird ebenfalls ein Wohnhaus mit Startwohnungen für junge Menschen entstehen.

Und auch Zurndorf sind für die jungen Gemeindebürger bereits schicke Startwohnungen gebaut worden. Dank der guten Nachfrage geht es hier bereits in die nächste Runde.

 

Mittlerweile befinden sich auch in den Gemeinden Mörbisch, Rust, Antau, Hirm, Mattersburg und Pinkafeld Wohnhausanlagen mit Startwohnungen in Bau. In Hornstein, Lackenbach, Weppersdorf und Neuberg sind die Planungen dafür konkret angelaufen.

 

 

 

 

500 Startwohnungen – Ehrgeiziges Ziel

 

 

Auf Initiative von LAbg. Kilian Brandstätter, in seiner Eigenschaft als Landtagsabgeordneter mit Schwerpunkt Jugend, wurden bereits einige Gemeinden erfolgreich zum Thema „Junges Wohnen“ beraten. In enger Zusammenarbeit konnten auch schon die ersten Projekte gemeinsam umgesetzt werden.

 

 

„Ich freue mich, wenn ich Gemeinden das Thema „Startwohnungen“ näher bringen kann und wir gemeinsam daran arbeiten, leistbares Wohnen für junge Burgenländerinnen und Burgenländer zu schaffen“, so LAbg. Kilian Brandstätter.

Interessierte Gemeinden können sich gerne an den engagierten Jugendlandtagsabgeordneten wenden! „Mein Ziel ist es, dass bis zum Ende des nächsten Jahren mindestens 500 Startwohnungen burgenlandweit zur Verfügung stehen.“

 

In seiner Heimatgemeinde Gols selbst ist die OSG bereits als 2 Jahrzehnten tätig. 119 Wohnungen und 32 Reihenhäuser konnten in dieser Zeit errichtet werden – knapp 350 Golserinnen und Golser wohnen somit bereits in einem OSG Wohnhaus!

 

 

Junges Wohnen in Illmitz


Gemeindevorstand Maximilian Köllner begrüßt die Initiative um „Junges Wohnen“: „Ein Lehrling, Student oder Berufsanfänger hat einfach nicht die finanziellen Möglichkeiten, sich eine eigene Wohnung zu herkömmlichen Mietpreisen zu leisten. Man darf nicht vergessen, dass die Mietpreissteigerungen über dem Inflationsniveau liegen. Daher freut es mich natürlich umso mehr, dass meine Heimatgemeinde Illmitz zu den Vorreitern bei den Startwohnungen für junge Menschen zählt.

 

Einige junge Illmitzer sind vor ein paar Jahren an uns von Seiten der Gemeinde herangetreten mit der Bitte, ob wir nicht günstigen Wohnraum schaffen können. Ich wohne in unmittelbarer Nähe zur neuen Wohnsiedlung Viehweide – wenn ich zurückdenke, was hier vor fünf Jahren war und bis heute geschaffen worden ist, ist das doch sehr beachtlich. Seit 2013 wurden drei Wohnblöcke mit mehr als 50 Wohnungen gebaut, darunter auch einige Startwohnungen. Nur so kann für junge Menschen der Übergang vom „Hotel Mama“ ins eigene Leben angenehm ermöglicht werden“. Auch Bürgermeister Alois Wegleitner schließt sich an: „Ich denke jede Gemeinde im Burgenland sollte daran interessiert sein, dass die Jungen im eigenen Ort bleiben. Als Bürgermeister macht es mich sehr stolz, dazu beigetragen zu haben, dass die jüngere Generation zu sozial verträglichen Preisen in Illmitz wohnen kann. Mittlerweile hat sich in der Viehweide ein neues Wohnviertel in Zentrumsnähe gebildet. Der Dank gilt natürlich der Oberwarter Siedlungsgenossenschaft um Obmann KommR Dr. Alfred Kollar und Landeshauptmann Hans Niessl, die diese Initiative erst ins Leben gerufen haben.“

 

 

222 Wohnungen für die junge Generation alleine im Bezirk Neusiedl am See

 

„Die erste eigene Wohnung ist wohl einer der wichtigsten Schritte in die Unabhängigkeit von jungen Menschen. Dies ist aber oft mit einem hohen Finanzierungsbeitrag verbunden. Umso mehr freut es mich, dass wir gemeinsam mit der OSG das Modell "junges Wohnen im Burgenland" etablieren konnten. In vielen Gemeinden des Landes gibt es jetzt bereits Startwohnungen mit einer Miete von 5 Euro pro Quadratmeter. Hier müssen Jugendliche keinen Finanzierungsbeitrag leisten, sondern lediglich eine Kaution. Die Nachfrage bestätigt unser Vorgehen für die burgenländische Jugend.
Jetzt haben wir es uns zum Ziel gemacht, flächendeckend in allen Ortschaften des Bezirks Neusiedl Starterwohnungen zu schaffen. Als nächste Etappe wollen wir, dass es 222 Startwohnungen für junge Menschen im Bezirk gibt. Wir laden alle ein uns dabei zu unterstützen, Bürgermeister, Grundstücksbesitzer... damit unsere Jugendlichen weiterhin leistbaren Wohnraum haben“, so LAbg. Kilian Brandstätter.

 

 

 

Feber 2018




...zurück
Central Wohnen